ab 27.05.18
Ein Lastenrad für die Kulturfabrik
Lastenrad-Spenden-Wochen:
vom 27. Mai 2018 - Connewitzer Strassenfest
bis zum 17. Juni 2018 - Sommerfest der Kulturfabrik (15 - 18 Uhr, Eintritt frei!)

Je weniger mit dem Auto gefahren wird, desto besser ist unsere Luft... und desto besser geht es uns allen. Am besten ist: So vieles wie möglich mit dem Rad erledigen.
Und das wollen wir tun - für uns alle und für eine saubere Stadt Leipzig.
Wir - das sind die Vereine der Kulturfabrik Leipzig: Cammerspiele, Frauenkultur, Halle 5 & Werk 2
Oft müssen schwere oder sperrige Dinge transportiert werden - z.B. Infomaterial und Standzubehör für Straßenfeste, Spielmaterialien für Aktionen in Parks, Requisiten zu Auftrittsorten oder einfach Einkäufe...
Und dazu brauchen wir ein besonderes Rad - eins gemeinsam für alle - ein stabiles und sicheres Lastenfahrrad - und finanzielle Unterstützung!

Aus diesem Grund werden wir in den folgenden Wochen Spenden für ein Lastenrad sammeln... während der Veranstaltungen, Straßenfeste und Aktionen... gern auch mit Spendenquittung.
Oder per Konto - natürlich auch mit Spendenquittung... auf folgendes Konto:
Frauenkultur e.V. Leipzig
IBAN: DE06 8605 5592 1161 0048 38
BIC: WELADE8LXXX Sparkasse Leipzig

Wir freuen uns über Eure Unterstützung!
Und zum Stadtradeln 2018 ist in diesem Jahr die Kulturfabrik zum ersten Mal gemeinsam dabei... samt Lastenfahrrad.
STADTRADELN vom 31.08 - 20.09.2018 www.stadtradeln.de/leipzig/

Fr 01.06.18
15:00 - 18:00 Uhr
So wünsche ich mir unsere Stadt...
STRASSENAKTION
Die Frauenkultur ist mal wieder auf der Straße... im Leipziger Osten | Rabet. Zum Internationalen Kindertag wollen wir große und kleine Straßenpassant*innen nach ihren Wünschen für unsere Stadt fragen. Was ist aber mit "Stadt" eigentlich gemeint? Und wie muss eine Stadt sein, damit alle Menschen es mögen, genau in dieser Stadt zu leben? Alle, die eine Idee haben, wie unsere Stadt sein soll - sind herzlich eingeladen. Natürlich auch alle, die einfach Lust haben, mal vorbei zu kommen. Es gibt Wünsche zum Dalassen und mitnehmen...

Sa 02.06.18
11:00 - 17:00 Uhr
"Eine Kurzgeschichte in einem Tag"
Schreibworkshop SCHREIBWORKSHOP
Workshop-Leitung: AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
In diesem Intensiv-Workshop schreiben wir eine Kurzgeschichte in einem einzigen Tag. Die Teilnehmer*innen lernen Methoden kennen, wie man den inneren Zensor ausschaltet und zu einem freien Schreibfluss findet. Wie man bildreich, packend und authentisch schreibt. Und wie man einen Spannungsbogen aufbaut, der die Lesenden bis zum Ende fesselt. Wer immer schon Geschichten schreiben wollte, oder neues Handwerkszeug sucht, ist herzlich willkommen.

Anmeldung bis zum 31.05.2018 erforderlich, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.
Teilnahmegebühr: 30,- | 25,- Euro ermäßigt

Sa 02.06.18
22:00 Uhr
ice ice ice baby!
Queerparty QUEERPARTY meets '80s
mit DJane MORGANA und DJ A.L.E.X.
Wir laden euch ein auf ein cooles Wassereis* und bitten zum Tanz! Zu den besten Hits aus den Achtzigern und que(e)rbeet durch die Musikgeschichte!
*Die ersten 50 Gäste bekommen ein Wassereis.
Eintritt: 3,- Euro

So 03.06.18
15:00 - 17:00 Uhr
"Singen bei uns"
Offenes CHOR-Projekt
Der Chor "Singen bei uns" lädt ein zum gemeinsamen Singen...
Es ist Frühling! Und wir freuen uns über weitere interessierte Sängerinnen und Sänger, die Lust haben, mitzusingen. Einfach vorbeikommen!
Chorleitung: STEFANIE PLESCHKA

Mo 04.06.18
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 05.06.18
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit... und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten.
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt || pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik

Di 05.06.18
11:00 - 13:00 Uhr
60 plus: Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen

Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab - und Angst wegen "des Rastens und Rostens" ist völlig unbegründet. Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so - wenn auch nur ein Stückchen - Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der "rückenstärkende Austausch" in einer Gruppe hervorragend geeignet.

Leitung: Edda Minkus

Di 05.06.18
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

Di 05.06.18
18:00 - 19:30 Uhr
Hollaback!
Hollaback Feministisches Verteidigungstraining (für Einsteiger*innen ab 16 Jahren)
Leitung: ERIKA
In aufeinander aufbauenden Einheiten können Frauen* ab 16 J. gemeinsam Grundlagen der Selbstbehauptung | -Verteidigung kennenlernen und Gewalterfahrungen reflektieren.
Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.
Teilnahmegebühr: 6,- | 5,- Euro ermäßigt pro Termin || nächster Termin: 19.06.2018

Mi 06.06.18
11:00 - 13:00 Uhr
LESE-LUST - Vorstellung von "Lieblingsbüchern"
Herzlich eingeladen sind alle, die Freude am Lesen haben und gerne darüber debattieren möchten.
Jeden 1. Mittwoch im Monat 11:00 - 13:00 Uhr
Leitung: S. SOMMER

Mi 06.06.18
19:30 - 21:00 Uhr
Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.
Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme pro Treffen: 6,- | 5,- Euro (erm.)
Eine Anmeldung ist erforderlich!

Do 07.06.18
16:00 - 18:00 Uhr
Aufarbeitung Hexenverfolgung in Leipzig.
OFFENES ARBEITSTREFFEN
Thema heute: Welche Formen öffentlichen Erinnerns in Leipzig sind möglich?
Alle Interessierten sind willkommen. Eintritt: frei

Do 07.06.18
16:15 - 17:45 Uhr
Qigong - Die Acht Brokate
QIGONG-KURS
Leitung: BIRGITTA KOWSKY
Matten sind vorhanden, bitte lockere Trainingskleidung und warme Socken mitbringen.
Teilnahme: 8,- | 5,- Euro ermäßigt

Do 07.06.18
19:00 Uhr
Lesbisch und laut: Lesbische Aktivistinnen in Bogotá, Diskriminierungen und Lösungsansätze
Women in Science VORTRAG & DISKUSSION im Rahmen von "women in science"
Referent*in: MARGARETHA WOLFF

Trotz erheblicher Verbesserungen in der Rechtssprechung, die die Ehe für alle und Änderungen im Adoptionsrecht ermöglichten, leiden lesbische Frauen unter Diskriminierung und Gewalt in einer heteronormativen, lesbophoben und misogynen Gesellschaft - in einem Kolumbien 2016 zwischen Friedensverhandlungen und "Genderideologie" und Analyse von lesbischen Aktivistinnen, die konkrete Verbesserungsvorschläge äußern und deren Umsetzung einfordern.
Veranstaltung in Koop. von RGL/Stura Uni Leipzig und Frauenkultur
Eintritt: 3,- | 1,50 Euro ermäßigt
zur Facebook-Veranstaltung

Fr 08.06.18
19:00 Uhr
Lesben*Café
Das monatliche Lesben*Café soll ein Ort sein, um sich in freundlicher Atmosphäre kennenzulernen, sich auszutauschen, Gemeinschaft zu pflegen und auch um gemeinsam lesbische* Projekte und Unternehmungen zu planen; ein Ort positiver Energie und Kraft, der immer wieder neu gestaltet werden kann.
Das Café findet statt an jedem zweiten Freitag im Monat.

Wer gerne gemeinsam in den Abend starten möchte, ist herzlich eingeladen um 19 Uhr zu einer "Kennenlern-Willkommensrunde" dazu zu kommen! Wir freuen uns auf euch und einen schönen Abend!

Sa 09.06.18
10:00 - 16:00 Uhr
Wer schreibt, der bleibt - Biografisches Schreiben II
Biografisches Schreiben SCHREIBWORKSHOP
Workshop-Leitung: AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Die Teilnehmer/innen entwickeln Ideen für ein auto-biografisches Buchprojekt. Sie schreiben mehrere Episoden und lernen, zu einer eigenen Schreibstimme zu finden, die die Leser*innen berührt. Authentisch schreiben bedeutet, bereit zu sein, zur inneren Wahrheit vorzustoßen.

DR. phil. AMELIE MAHLSTEDT, geb.1976, Studium der Volkswirtschaftslehre und der Sprachentwicklung an den Universitäten Bonn, Berlin und Edinburgh. Promotion am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig. Freie Autorin und Schreibtherapeutin (IEK Institut). Seit 2015 Weiterbildung in Poesie- und Bibliotherapie (EAG-FPI).
Termin für den Workshop "Biografisches Schreiben III": 07.07.2018, 11-17 Uhr
Anmeldung bis zum 07.06.2018 erforderlich, da die Teilnehmer/innenzahl begrenzt ist.
Teilnahmegebühr für die Workshopreihe: 80,- | 70,- Euro (ermäßigt). Einzeltermin: 30,- | 25,- Euro (ermäßigt)

So 10.06.18
10:00 - 13:00 Uhr
Was blüht denn da? Pflanzen an ihren Blüten erkennen
Kräutertour KRÄUTERTOUR
Tourleitung: KERSTIN LEUBNER, Sozialpädagogin und zertifizierte Kräuterfrau
Im Juni gehen viele der Kräuter in die Blüte - Eine gute Zeit, um Blüten dekorativ einzusetzen in Ölen, Limonaden, Smoothies und Aufstrichen.
Bitte eine Kleinigkeit fürs Picknick und ein Trinkgefäß mitbringen. Bei Dauerregen muss die Kräutertour leider ausfallen.
Anmeldung bitte bis zum 07.06.2018
Treffpunkt: Café der Frauenkultur
Teilnahmegebühr: 10,- | 6,- Euro (ermäßigt)

Mo 11.06.18
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 12.06.18
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit... und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten.
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt || pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik

Di 12.06.18
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

Di 12.06.18
18:00 - 19:30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Bei Schuld- und Schamgefühlen ist sie uns Unterstützung, einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit uns selbst zu finden und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Bei Konflikten in persönlichen Beziehungen und am Arbeitsplatz führt sie zu einem besseren gegenseitigen Verständnis. Wir lernen, uns davon zu verabschieden, auf unserem Recht zu beharren und beginnen stattdessen zu erkennen, was wir brauchen, so dass Lösungen gefunden werden können, die tatsächlich den Bedürfnissen aller entsprechen.
In der zweiwöchentlichen Übungsgruppe werdet ihr über mindestens zehn Wochen in die GFK eingeführt und dabei begleitet, euch an euren persönlichen Beispielen auszuprobieren und miteinander zu wachsen.

Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Kursgebühr: 60,- Euro für 5 Termine

Di 12.06.18
20:00 Uhr
Come and Drum! - Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen, seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.
Anmeldung erforderlich!
Kursleitung: Ingeborg Freytag

Mi 13.06.18
11:00 Uhr
Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
Offener Frauen-Stammtisch für interessierte (Un)Ruheständlerinnen
Leitung: EDDA MINKUS

Mi 13.06.18
15:00 - 17:00 Uhr
Sprich mit mir!
Sprachtandem SPRACHTANDEM
Ein Sprachtandem-Projekt der Frauenkultur Leipzig und des Museums der Bildenden Künste Leipzig.
http://displacements.de/fia-frauen-in-arbeitaktione/

Interessierte Frauen können an jedem 2. Mittwoch im Monat das Museum der Bildenden Künste besuchen und im Sprachtandem dabei Sprache neu lernen. Eine Deutsch-Sprechende und eine Deutsch-Lernende Frau besuchen gemeinsam das Museum - und erzählen einander, was sie sehen. Sie entdecken zusammen Bilder - und lernen gemeinsam Deutsch oder auch eine andere Sprache...
Für Frauen und Mädchen ab 14 Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos.
Interessierte Frauen und Mädchen melden sich bitte in der Frauenkultur Leipzig | Tel. 0341 - 213 00 30
oder im Museum der Bildenden Künste Leipzig | Tel. 0341 - 216 999 41, annemarie.riemer@leipzig.de

Mi 13.06.18
19:30 Uhr
Die Frauen um Karl Marx
VORTRAG & DISKUSSION
Referentin: INA HOERNER-THEODOR, Köln

INA HOERNER-THEODOR, Mitbegründerin des ältesten deutschen Frauengeschichtsvereins, widmet sich dem Anteil der Frauen an Marx' Leben und Werk: Jenny von Westphalen, die als Ehefrau, politische Gefährtin und "Geschäftsführerin" einen entscheidenden Beitrag dazu leistete, dass er ein bemerkenswertes geistiges Vermächtnis hinterlassen konnte. Helena Demuth, der Haushälterin und Vertrauten der Familie. Und den Töchtern Jenny, Laura und Eleanor, die vom politischen Geist der Eltern geprägt waren, sich aber in ihren Einschätzungen der Frauenfrage unterschieden.
Veranstaltung der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e. V. Leipzig
Eintritt: frei

Do 14.06.18
16:15 - 17:45 Uhr
Qigong - Die Acht Brokate
QIGONG-KURS
Leitung: BIRGITTA KOWSKY
Matten sind vorhanden, bitte lockere Trainingskleidung und warme Socken mitbringen.
Teilnahme: 8,- | 5,- Euro ermäßigt

Do 14.06.18
18:00 - 20:00 Uhr
Rechtsberatung für Frauen
mit der Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff
Die Rechtsanwältin Tanja Müller-Tegethoff bietet Beratung für Frauen zu rechtlichen Problemen an. Die Beratung erfolgt vertraulich und kostenfrei.
Wichtig: Vorherige Anmeldung unter 0341 - 2130030 ist notwendig.

Do 14.06.18
19:00 Uhr
Queer-feministische Debatten - auch in der Landwirtschaft!?
Queerfeministische Debatten in der Landwirtschaft VORTRAG & DISKUSSION im Rahmen der Leipziger Umwelttage 2018
Referentin: PAULA GIOIA

Landwirtschaft ist elementar für globale Ernährungssicherheit und entscheidend im Klima- und Umweltschutz. Frauen* übernehmen weltweit einen großen Teil der landwirtschaftlichen Arbeit. Dennoch zeigen sich in der Landwirtschaft starke geschlechterbezogene Ungleichheiten, z.B. bei Betrachtung des Frauen*anteils in Betriebsleitungspositionen, Besitzverhältnissen oder agrarpolitischen Entscheidungsgremien.
Zu diesem Thema laden die Zukunftsfelder - Agrarforum Leipzig und die Frauenkultur ein. Paula Gioia, geboren in Brasilien, lebt als Bäuerin und Imkerin in Deutschland und ist Mitglied des Bündnis junge Landwirtschaft, der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft sowie des europäischen und internationalen Koordinationskomitees von La Via Campesina. Sie engagiert sich für Ernährungssouveränität und für mehr geschlechtliche Vielfalt in der bäuerlichen Landwirtschaft. Der Schwerpunkt des Vortrags liegt auf der neu entstehenden queer-feministischen Debatte in der bäuerlichen Bewegung und deren Potential, zu einem gerechteren und nachhaltigeren globalen Agrarsystem beizutragen. Abschließend kann der Abend mit allen, die möchten, in lockerer Runde ausklingen.
Eintritt: frei

So 17.06.18
15:00 - 18:00 Uhr
...der besondere Erlebnisparcours
SOMMERFEST IN DER KULTURFABRIK
Die Kulturfabrik Leipzig lädt Groß und Klein zum diesjährigen Sommerfest ein. Es gibt fantastische Mitmachaktionen. Wem nach Rätseln, Erlebnisparcours und Spielen die Puste ausgeht, kann dem Treiben auf der Showbühne lauschen... oder zum Kuchenbasar in die Frauenkultur schlendern. Die Vereine Cammerspiele, Frauenkultur, HALLE 5 und WERK 2 freuen sich auf euch und ein ausgelassenes Fest. Eintritt: frei

Mo 18.06.18
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 19.06.18
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit... und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten.
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt || pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik

Di 19.06.18
11:00 - 13:00 Uhr
60 plus: Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
II. Frauenstammtisch für aktive (Un)Ruheständlerinnen

Im beruflichen (Vor)Ruhestand angekommen, sind die alltäglichen Arbeiten meist überschaubar. Natürlich, größere Renovierungs- und Putz-Aktionen oder Gartenarbeiten halten einen schon auf Trab - und Angst wegen "des Rastens und Rostens" ist völlig unbegründet. Aber manchmal gibt es immer wieder mal einen Moment, in dem es gut wäre, mit anderen Menschen im Gespräch zu sein oder gemeinsam etwas zu tun. Die eigene Meinung öffentlich zu machen, ist ein wichtiger Teil unseres gesellschaftlichen Lebens. Wir mischen uns ein, mischen mit und können nur so - wenn auch nur ein Stückchen - Einfluss nehmen auf das, was in unserer Stadt passiert oder eben nicht. Und dafür ist der "rückenstärkende Austausch" in einer Gruppe hervorragend geeignet.

Leitung: Edda Minkus

Di 19.06.18
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

Di 19.06.18
18:00 - 19:30 Uhr
Hollaback!
Hollaback Feministisches Verteidigungstraining (für Einsteiger*innen ab 16 Jahren)
Leitung: ERIKA
In aufeinander aufbauenden Einheiten können Frauen* ab 16 J. gemeinsam Grundlagen der Selbstbehauptung | -Verteidigung kennenlernen und Gewalterfahrungen reflektieren.
Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmer*innenzahl begrenzt ist.
Teilnahmegebühr: 6,- | 5,- Euro ermäßigt pro Termin

Mi 20.06.18
18:45 - 19:45 Uhr
Bauchtanz für Fortgeschrittene
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 27.06.18
19:30 - 21:00 Uhr
Mit Leichtigkeit ins Schreiben kommen.
Leitung: Dr. AMELIE MAHLSTEDT, Autorin und Schreibtherapeutin
Teilnahme pro Treffen: 6,- | 5,- Euro (erm.)
Eine Anmeldung ist erforderlich!

Do 21.06.18
16:15 - 17:45 Uhr
Qigong - Die Acht Brokate
QIGONG-KURS
Leitung: BIRGITTA KOWSKY
Matten sind vorhanden, bitte lockere Trainingskleidung und warme Socken mitbringen.
Teilnahme: 8,- | 5,- Euro ermäßigt

Fr 22.06.18
19:00 Uhr
"No Waste" - kein Müll?
No Waste INPUT & FILMABEND im Rahmen der Leipziger Umwelttage 2018 und des Kollektiv-Festivals
Warum ökologisches Bewusstsein Not tut, für ein gutes Leben! ...und zwar für alle!

Wir widmen uns einen ganzen Abend dem Thema: Müll. Wir wollen gemeinsam einen Blick auf die aktuelle Zero-Waste-Bewegung (Null Müll) werfen und deren Aussagen und "Life-Hacks" anhand einer thematischen Einführung kennenlernen. Plastik im Meer, verseuchte Seen und Wälder sind konkrete Folgen - (noch) nicht direkt bei uns, aber in anderen - zumeist ärmeren - Ländern. Warum die Auseinandersetzung mit Müll von politischer Brisanz ist, wird in der Dokumentation "Plastik Überall" von Regisseur Albert Knechtel deutlich. Es stellen sich Fragen wie: Warum plastikfrei leben wichtig ist? Wieso sollte ich solch eine Einschränkung für mich selbst in Kauf nehmen? Was hat das mit feministischem und anti-rassistischem Bewusstsein zu tun? Den Ursachen, Konsequenzen sowie der Aktualität der Thematik Müll und Plastik wollen wir auf die Spur kommen und im Gespräch gemeinsame und individuelle Lösungen suchen und finden.
Eintritt: frei

Mo 25.06.18
19:00 Uhr
Singen und Swingen im Frauenchor „Canta Animata“
Leitung: REGINA KOLB

Di 26.06.18
10:00 - 11:00 Uhr
In Bewegung sein
Kleiner Bewegungskurs für Seniorinnen
Bewegung hält fit... und macht gute Laune. Darum bewegen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten.
Teilnahmebetrag: 4,- | 3,- Euro ermäßigt || pro Monat: 12,- | 9,- Euro ermäßigt
Leitung: Simone Bußler, DRK-Übungsleiterin für Seniorinnen-Gymnastik

Di 26.06.18
15:00 - 16:30 Uhr
Senior/innen-Tanz
Leitung: KERSTIN ARNDT, Trainerin für Senior/innen-Tanz.
Kursgebühr: 35,- Euro monatlich

Di 26.06.18
18:00 - 19:30 Uhr
Gewaltfreie Kommunikation
Leitung: PAULA J. HERWIG, Mediatorin & Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Bei Schuld- und Schamgefühlen ist sie uns Unterstützung, einen achtsamen und wertschätzenden Umgang mit uns selbst zu finden und neues Selbstvertrauen aufzubauen. Bei Konflikten in persönlichen Beziehungen und am Arbeitsplatz führt sie zu einem besseren gegenseitigen Verständnis. Wir lernen, uns davon zu verabschieden, auf unserem Recht zu beharren und beginnen stattdessen zu erkennen, was wir brauchen, so dass Lösungen gefunden werden können, die tatsächlich den Bedürfnissen aller entsprechen.
In der zweiwöchentlichen Übungsgruppe werdet ihr über mindestens zehn Wochen in die GFK eingeführt und dabei begleitet, euch an euren persönlichen Beispielen auszuprobieren und miteinander zu wachsen.

Anmeldung erforderlich, da max. 10 Teilnehmerinnen möglich.
Kursgebühr: 60,- Euro für 5 Termine

Di 26.06.18
20:00 Uhr
Come and Drum! - Trommelmusik in der Frauenkultur
Westafrikanische und afrokaribische Trommelmusik zu erlernen und zu spielen ist eine der schönsten Möglichkeiten, Rhythmus zu erleben und den Tanz des Lebens besser zu verstehen, seine Kraft zu erfahren und sich mit ihm wohl zu fühlen.
Anmeldung erforderlich!
Kursleitung: Ingeborg Freytag

Mi 27.06.18
11:00 Uhr
Zum alten Eisen gehöre ich noch lange nicht!
Offener Frauen-Stammtisch für interessierte (Un)Ruheständlerinnen
Leitung: EDDA MINKUS

Mi 27.06.18
18:45 - 19:45 Uhr
Bauchtanz für Fortgeschrittene
Kursleitung: AISHA, Bauchtanzlehrerin, Tänzerin
Teilnahmegebühr: 8,- | 7,- Euro (ermäßigt)

Mi 27.06.18
19:00 Uhr
Queere Mittwochsgesellschaft
STAMMTISCH
Manchmal kann der Alltag ziemlich nervig sein. Dem wollen wir mit unserer reizenden Gesellschaft entgegenwirken und immer am vierten Mittwoch des Monats gemeinsam einen schönen Abend verbringen. Kennenlernen, Austauschen, Plauschen und sich gemeinsam begeistern. Wer auf all diese Dinge und noch viel mehr Lust hat, ist herzlich eingeladen.

Thema heute: CSD - wieso heute noch demonstrieren?
Nach einem Input über die Entstehung des Christopher Street Days, die Stonewall-Riots und die engagierten Trans-Aktivist*innen Marsha P. Johnson und Sylvia Rivera, wollen wir gemeinsam die Fragen in den Blick nehmen: Warum heute noch demonstrieren? Oder warum nicht? Ist die Ehe für alle das Ende der LGBTI*-Proteste? Im Anschluss öffnen wir die lockere Gesprächsrunde und tauschen uns im kleinen Kreis ungezwungen mit Kaltgetränken aus. Alle Frauen* sind herzlich eingeladen dazuzukommen!

Unsere Gesellschaft ist für Frauen* geöffnet. dies bedeutet, es sind alle Menschen eingeladen, die sich als Frauen*, Trans*, Inter*, lesbisch oder queer verorten, fühlen, denken.

Do 28.06.18
14:30 - 16:00 Uhr
Was ist Kunst?
MÄDCHEN IM MUSEUM
Der MiO-Mädchentreff der Frauenkultur und das Museum der Bildenden Künste laden Mädchen ein, gemeinsam Fragen zu stellen:
Warum ist etwas Kunst? Kann man ohne Kunst leben? Macht Kunst glücklich oder ist Kunst langweilig?
Warum gibt es ein Museum... und was kann ich da machen? Und wieso hängen nur bestimmte Bilder im Museum?
Das alles und noch mehr finden wir gemeinsam heraus. Die Treffen finden manchmal im MiO und manchmal im Museum statt. Wir schauen, sprechen, lachen und lernen die Kunst besser kennen - und dabei vielleicht auch uns selbst.
Eintritt: frei

Ort: Museum der bildenden Künste Leipzig
Anmeldung über: MdbK, Annemarie Riemer, annemarie.riemer@leipzig.de. Tel.: 0341 / 216 99 941, Katharinenstraße 10, 04109 Leipzig
Oder MiO Mädchentreff: Mirette Bakir, Konradstraße 64, 04315 Leipzig, Tel.: 0341 / 927 35 732

Do 28.06.18
16:15 - 17:45 Uhr
Qigong - Die Acht Brokate
QIGONG-KURS
Leitung: BIRGITTA KOWSKY
Matten sind vorhanden, bitte lockere Trainingskleidung und warme Socken mitbringen.
Teilnahme: 8,- | 5,- Euro ermäßigt

Do 28.06.18
18:00 - 20:00 Uhr
Kostenlose Beratung für alle Arten von Versicherungen
Fair-Sicherung FAIR-SICHERUNGSBERATUNG für Frauen
Hier können eigene Versicherungspolicen überprüft oder Fragen zu neuen Abschlüssen gestellt werden. Und alles unverbindlich und unparteiisch! Mit ANTJE GOLDHORN, unabhängige Versicherungskauffrau.
Anmeldung ist erforderlich.

Do 28.06.18
19:00 Uhr
Feminismus. Diversitäten und (k)eine gemeinsame Vision?
Podiumsdiskussion FEMINISTISCHES PODIUM
zur Suche nach Lösungen und Handlungsansätzen zur Umsetzung des Artikel 3 | Grundgesetz

Es passiert derzeit viel im Bereich Feminismus, doch offenbaren sich vielerorts auch Widersprüche und Unvereinbarkeiten. Aktuell ist es möglich, überall T-Shirts mit feministischen Parolen und Sprüchen zu kaufen, die Pop-Ikone Beyoncé zitiert die Frauenrechtsaktivistin Chimamanda Ngozi Adichie mit "we should all be feminists" und viele Frauen* verstehen sich als Power-Frauen. Aber welche Ergebnisse bewirken Positives auf das Hier & Jetzt von gesellschaftlichen Zuständen? Welche Potentiale verstecken sich derzeit in der feministischen Bewegung, die sich scheinbar mehr miteinander streitet als gegen gesellschaftliche Missstände? Was sind die Folgen von Spaltungen? Ist es an der Zeit Bündnisse einzugehen trotz der Widersprüche im Detail, sollten wir üben Widersprüche auszuhalten oder getrennte Wege gehen?

Gemeinsam mit ProfIN.Dr. ILSE NAGELSCHMIDT, TARA BONYAD / FIA - Interkulturelles Frauen-Beratungszentrum, Vertreter*innen der BPOC-Gruppe Leipzig u.a. wollen wir über den Ist-Zustand diskutieren und unseren Blick gen Zukunft schweifen lassen. Das Podium versucht sich an einer breiten feministischen Auseinandersetzung über die Frage, welche Handlungsweisen und -Optionen uns derzeit stärken - oder eher schwächen - in einer politisch heiklen Phase des konservativen und rechtsradikalen Backlash sowie gesellschaftspolitischer Umbrüche.
Eintritt: frei
zur Facebook-Veranstaltung

Do 05.07.18
19:00 Uhr
Der Frau bleibt kein anderer Ausweg, als an ihrer Befreiung zu arbeiten.
Zum Denken der Freiheit bei Simone de Beauvoir
VORTRAG & DISKUSSION
MIRJAM DIERKES

Simone de Beauvoir (1908 - 1986) gilt bekanntermaßen als eine "Klassikerin" feministischer Theorie. In ihrem zentralen Werk "Das andere Geschlecht" von 1949 setzt sie sich in einzigartiger Weise material- und facettenreich mit den ermöglichenden und verhindernden Bedingungen eines freiheitlichen Lebensentwurfs für Frauen (und Männer) auseinander. Lassen sich aus den Ideen der französischen Existenzialistin auch heute noch Anregungen für feministische/genderbezogene Debatten gewinnen?

MIRJAM DIERKES, M.A., Studium von Literatur- und Politikwissenschaften, derzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Hannover, dort tätig an der Gender-Koordinierungsstelle der Fakultät V - Diakonie, Gesundheit und Soziales.
Eintritt: 4,- | 2,- Euro (ermäßigt)

So 08.07.18
14:00 Uhr
World-Wide-Women-Dancing
INTERKULTURELLE FRAUEN-PARTY
Live-DJ*ing: [Balkan, Arabic, Persian, Ska, Indie] Frauenkultur und FiA laden ein zum Tanz. Ein Nachmittag auch für alle Frauen, die dazukommen möchten. Mit Kinderbetreuung.
Eintritt: 2,- Euro

Do 19.07.18
19:00 Uhr
Ladies first. Zum Verhältnis von Feminismus und Emanzipation am Beispiel Metoo
VORTRAG & DISKUSSION
IRIS DANKEMEYER, Berlin

Um den Erfolg der Metoo-Kampagne wird zunehmend gestritten. Wo die einen das Ende feministischer Tradition befürchten, erwarten die anderen den Beginn einer neuen Frauenbewegung. Haben wir es nun mit einem generalisierenden Opferdiskurs zu tun, der sexuell selbstbestimmte weibliche Wesen wieder zu schutzbedürftigen und unschuldigen Mädchen erklärt? Oder handelt es sich um einen solidarischen Kampf gegen Gewalttäter und Unterdrückungsverhältnisse, durch den sich Frauen von Schuld- und Schamgefühlen befreien? Der Vortrag versucht zu rekonstruieren, wo der Spaß aufhört und die Gewalt anfängt. Er stellt das Verhältnis von Feminismus und Emanzipation anhand einiger Bilder von zeitgenössischen Politik- und Protestformen zur Diskussion. Die wichtigsten Fragen lassen sich dabei nur gemeinsam klären: Wie verhält sich das geschlechtliche Egalitätsprinzip zur historischen Differenz weiblicher Sozialisation? Wie hängen gesellschaftliche Gewaltfrage und soziale Frauenfrage zusammen?

IRIS DANKEMEYER studierte Soziologie und Sozialpsychologie in Hannover und Philosophie und Neuere deutsche Literatur in Berlin. Nach dem Ende des Studiums 2008 arbeitete sie als freie Autorin (u.a. für konkret, jungle world, De:Bug, testcard), mit den Schwerpunkten Musik- und Kulturkritik, Feminismus und Neosexualitäten. 2017 promovierte sie an der FU Berlin im Fach Philosophie und arbeitet seitdem als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein Halle.
Eintritt: 4,- | 2,- Euro ermäßigt